Kategorie: 'hinduismus-buddhismus-asien2012'

von Alexandra Penth

“If to organize space consists in transforming a chaotic and disturbing universe into a comprehensible and accessible world, the khmer project managers and the king who directed them have marvelously succeeded.” Hedewidge Multzer 0′ Naghten

In diesem Artikel sollen die Elemente der hinduistischen Kosmologie in der Bauweise und den Baustilen der Tempelkomplexe in Angkor behandelt werden. Dabei werde ich auf die allgemeine Sakralarchitektur im Hinduismus eingehen und anhand dessen die Besonderheiten der Khmer-Architektur hervorheben. Die Frage, der ich an dieser Stelle nachgehe, ist, ob Zusammenhänge zwischen der Sakralarchitektur und den ökonomischen Rahmenbedingungen des Khmerreiches zu erkennen sind. Artikel komplett lesen…

von Sabrina Leipe & Lena Schmietenknop

Im Folgenden geben wir einen Einblick über das Champa Reich, das im 2. Und 3. Jahrhundert entstand. Das Champareich war umgeben von den Chinesen, den Khmer und dem javarischen Reich, wodurch es oft zu Spannungen und Kriegen führte, auf die wir im weiteren Verlauf noch eingehen. Warum gab es Spannungen, wie sind die buddhistischen Einflüsse in das Champareich eingedrungen? Begeben Sie sich gemeinsam mit uns auf die Spuren der Cham, ihrer Geschichte und Kultur.[1] Artikel komplett lesen…

von Susanne Neddermann und Helena Herbst

Das Volk der Cham, deren Herrschaftsgebiet früher im heutigen Südvietnam lag, hinterließ der Nachwelt einige eindrucksvolle Bauwerke, die nachfolgend thematisiert werden sollen. Im Mittelpunkt stehen vor allem Tempelbauten und deren Statuen und mythologische Motive. Die Tempel, die zunächst ausschließlich  Ahnen und hinduistischen Göttern gewidmet waren, wurden von Königen und Herrscherfamilien errichtet. Beim näheren Betrachten fallen Abweichungen im Stil der einzelnen Bauelemente auf, die Hinweise auf ihre Erbauungszeit liefern. Trotzdem kann eine vorwiegende Struktur beobachtet werden, in der sich alle Tempel ähneln. Artikel komplett lesen…