Schlagwort: 'Erlösung'

von Daniela Buck

Im “Totenbuch der Tibeter” geht es im Wesentlichen um den Bardo, den Zwischenzustand, den der Mensch nach seinem Tod einnimmt, bevor er wiedergeboren oder erlöst wird. Es wird auch beschrieben, wie der Verstorbene einer Wiedergeburt entgehen kann, worauf das Buch auch abzielt, denn Unwissenheit ist hier der Hauptgrund für einen Einschluss ins Samsara (“Wiedergeburtenkreislauf”; “Kreislauf der Existenz”). Wissen und Zuhören sollen der Schlüssel zur Erlösung sein: Die Große Befreiung durch Hören im Bardo.

Nach Lati Rinpoche und Jeffrey Hopkins ist es in “Stufen zur Unsterblichkeit” nicht so “einfach”, dem Samsara zu entkommen. Durch Einbezug verschiedener Quellen entsteht hier ein zum Teil anderes und zum Teil detaillierteres Bild von Tod, Zwischenzustand und Wiedergeburt.

Ich werde nun die beiden Vorstellungen von Bardo und dem Entkommen aus dem Samsara, die in den beiden Büchern dargestellt werden, beschreiben und miteinander vergleichen.

Artikel komplett lesen…

In diesem Sommersemester habe ich das Seminar „Postmortalitätsvorstellungen“ an der Universität Bremen besucht. Wir haben uns mit unterschiedlichen religiösen Traditionen auseinandergesetzt. Ich möchte mich hier genauer mit dem Hinduismus beschäftigen. Die Wiedergeburts- und Karma-Lehren gehören wohl zu den bekanntesten Lehren in der hinduistischen Tradition.

Der Mensch hat eine Seele, die immer wieder geboren wird. Er kann als Mensch, als Tier, als Pflanze und als göttliche oder dämonische Existenz neu geboren werden. So könnte man die Wiedergeburtslehre erklären. Wie und warum die Wiedergeburten zustande kommen, erklärt das Karma (Taten). Jede Tat hat Folgen, die sich auf das nächste Leben auswirken und die Ausgangsposition vorgeben. Zudem gibt es verschiedene Erlösungswege, die das Entkommen aus dem Kreislauf der Wiedergeburten lehren. (Buß 2009, S.137)

Doch hat man schon immer unter dem Begriff Wiedergeburt die oben genannte Erklärung verstanden? Lässt sich eine Entwicklung des Begriffs erkennen?

Um mich mit diesen Fragen beschäftigen zu können, habe ich zwei religiöse Überlieferungen aus verschiedenen Epochen gewählt, die ich in Hinblick auf die Fragestellungen genauer untersuchen und vergleichen werde.

Artikel komplett lesen…

Der Hinduismus ist keine einheitliche Religion, da er sich aus zahlreichen Anschauungen, Riten, Mythen, Philosophien und Glaubensinhalten entwickelt hat. Dementsprechend erhält man auch eine Vielzahl von Antworten, wenn bestimmte Glaubensfragen gestellt werden. Dieses Phänomen begegnet uns auch bei der Frage:

“Wie kann der Mensch aus dem Samsara(Kreislauf der Wiedergeburten) austreten und sein persönliches Moksha(Erlösung) erreichen?”

Hierzu existieren unzählige Antworten, wobei einige Faktoren bei der Beantwortung dieser Frage beachtet werden müssen. Zum Exempel, auf welches Geschlecht es sich bezieht, ist es ein Erwachsener Mensch oder ein Kind sowie die Position seiner/ihrer Kaste. Dies sind nur einige Aspekte die bei der Beantwortung dieser Frage berücksichtigt werden müssen. Nachfolgend soll kurz auf die Bedeutung des Samsara für den Hindu eingegangen werden. Im Anschluss werde ich drei traditionelle Erlösungswege vorstellen und auf ihre Unterschiedlichkeit eingehen.

Artikel komplett lesen…